Die nächsten Veranstaltungen:

Brahms aus China – Villa Musica

Samstag 27.10.2018 - 20:00 Uhr

Klassisch-romantische Kammermusik
und traditionelle und moderne chinesische Musik mit Stipendiaten der Villa Musica
und einem Ensemble traditionell chinesischer Musik

Weiterlesen …

P I A N O S O L O – Beethoven, Jazz – and more !

Sonntag 10.02.2019 - 17:00 Uhr

Klavierkonzert mit Johannes Nies

Das Programm im Einzelnen:

Ludwig van Beethoven (1770-1827):       
Sonate Nr. 14 in cis-Moll, op. 27 Nr. 2 „Mondschein-Sonate“
  I. Adagio sostenuto
 II. Allegretto
III. Presto agitato

Sonate Nr. 23 in f-Moll, op. 57 "Appassionata"
  I. Allegro assai
 II. Andante con moto
III. Allegro ma non troppo
– Pause –

Ferruccio Busoni (1866-1924)    
Kammer-Fantasie über Bizets Carmen

„In a state of Jazz“ - and more!    
Kompositionen u.a. von Friedrich Gulda (1930-2000),
Nicolai Kapustin (1937*) und eigene Bearbeitungen -
nicht ohne den ein oder anderen musikalischen Spaß!

Franz Liszt (1811-1886)           
Ungarische Rhapsodie Nr. 6

Weiterlesen …

  Datum Uhrzeit Veranstaltung

Grandioses Adventskonzert in St. Aloisius, Herdorf

 

Die Zusammenarbeit der Kulturfreunde mit Peter Scholl hat die Herdorfer Kulturszene schon mit vielen musikalischen Höhepunkten bereichert. Mit dem Konzert am dritten Adventssonntag in der Herdorfer Pfarrkirche St. Aloisius wurde dieser fruchtbaren Zusammenarbeit ein weiteres großartiges Projekt hinzugefügt. Vor vollem Haus brillierten die Sängerinnen und Sänger der Kantorei St. Jakob aus Frankfurt-Bockenheim, der Wirkungsstätte von Peter Scholl, zusammen mit der Seligenstädter Kammerphilharmonie bei ihrem 90minütigem Konzert.

Neben den bekannten Orchesterstücken von Vivaldi (Concerto für zwei Trompeten, op. 46/1) und dem Weihnachtskonzert von Corelli sowie der Choralkantate "Vom Himmel hoch" von Mendelssohn-Bartholdy begeisterten der Chor und die Solisten (Kristin Knautz (Sopran), Ekaterina Aleksandrova (Alt) und Harald Hieronymus Hein (Bariton)) mit den weniger bekannten Stücken von Kurt Hessenberg und John Rutter.
Die ausgewogene Mischung verschiedener musikalischer Richtungen und unterschiedlicher Herangehensweise in der Interpretation der Weihnachtbotschaft machte neben der virtuosen Sing- und Spielfreude das Konzert zu einem besonderen Erlebnis.

Mit stehenden Ovationen bedankte sich das Auditorium bei den MusikerInnen und SängerInnen sowie bei Peter Scholl als glänzendem Planer, Dirigenten und Cembalisten für das großartige Konzert.

Fotos: Stephan Knautz

Zurück